Praxis für
Ergotherapie
in Lübeck

Was ist Ergotherapie?

Ergotherapie ist ein medizinisches Heilmittel, das vom Arzt verordnet wird. Die Leistungen der Ergotherapie sind im Heilmittelkatalog der gesetzlichen Krankenkassen festgeschrieben. „ERGO“, von dem griechischen „to ergon“ abgeleitet, bedeutet so viel wie: Zurechtkommen im Alltag, Handeln, sich betätigen; sich anregen lassen, kreativ und schöpferisch tätig sein.

„Evidenzbasierte Ergotherapie ist die klientenzentrierte Ermöglichung von Betätigung. Sie berücksichtigt die individuellen Bedürfnisse des Klienten, Studienergebnisse der systematischen Forschung sowie die klinischen Erfahrungen des Therapeuten.“ (CAOT, 1999)

Die zunehmende Akademisierung des Berufes führt dazu, dass die Wirksamkeit verschiedener Therapiemethoden immer besser nachgewiesen wird.

 

Wem hilft Ergotherapie?

Ergotherapie hilft Menschen jeden Alters, die Schwierigkeiten haben, aus verschiedenen gesundheitlichen Gründen ihren Alltag zu bewältigen. Die Betätigungen der Patienten stehen im Fokus.

Eine ergotherapeutische Behandlung gründet sich auf einer betätigungsorientierten, klientenzentrierten Befunderhebung und wird an den Alltagszielen des Patienten ressourcenorientiert ausgerichtet. Im Mittelpunkt der Behandlung stehen sowohl der Ausgleich der Defizite als auch das Finden von Kompensationsstrategien, um den Alltag in Zukunft leichter und möglichst selbstständig bewältigen zu können.

Gesundheit ist für Jeden ein kostbares Gut. Ist dieses Gut einmal ins Wanken geraten, sind wir für Sie da.
Ihr CTC Team

Ergotherapie in Lübeck

Unsere Leistungen

Ergotherapie in der Orthopädie

In der Orthopädie werden Menschen jeden Alters mit Störungen des Bewegungsapparates behandelt.

    • Verletzungen von Sehnen und Muskeln
    • Frakturen
    • Arthrosen
    • Re- und Transplantationen
    • Amputationen
    Therapieangebote

    In der Ergotherapie kommen u.a. folgende Angebote zum Einsatz:

    • Manuelle Therapie
    • Behandlung in Anlehnung an das Bobath – Konzept
    • Spiegeltherapie
    • Thermische Anwendungen (Wärme/Kälte)
    • Hilfsmittelberatung/ Hilfsmitteltraining
    • Beratung und Training zum Gelenkschutz

    Ergotherapie in der Neurologie

    In der Neurologie werden vor allem Erkrankungen des zentralen Nervensystems behandelt.

    • Zustand nach Apoplex (Schlaganfall)
    • Schädelhirntrauma
    • Parkinson-Syndrom
    • Multiple Sklerose (MS)
    • Rückenmarksläsionen / Querschnittslähmungen
    • Demenzen (z.B. M. Alzheimer)
    • Tumore
    • Nervenläsionen
    • Stoffwechsel-Erkrankungen (z.B. Diabetes)
    • Neuropathien
    Therapieangebote

    Hier bieten sich in der Ergotherapie folgende Therapieverfahren an:

    • Behandlung in Anlehnung an das Bobath – Konzept
    • PNF – Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation
    • Hirnleistungstraining / Gedächtnistraining
    • Spiegeltherapie
    • Behandlung in Anlehnung nach Perfetti
    • Thermische Anwendungen (Wärme/Kälte)
    • Hilfsmittelberatung / Hilfsmitteltraining

    Ergotherapie in der Pädiatrie / Kinderheilkunde

    Behandelt wird je nach Störungsbild, Entwicklungszustand und sozialem Umfeld mit dem Ziel die größtmögliche Selbstständigkeit und Handlungsfähigkeit durch Entwicklungsförderung zu erhalten.

    Indikation für eine Behandlung können sein:

    • Entwicklungsstörungen und Entwicklungsverzögerungen
    • motorische Defizite
    • Wahrnehmungs- und Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen
    • Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörungen
    • sozioemotionale und psychosoziale Probleme
    • schulische Probleme wie Leserechtschreibschwäche und Dyskalkulie
    Therapieangebote
    • Sensorische Integration nach Jean Ayres
    • Konzentrationstraining
    • Tests zur Entwicklungsdiagnostik
    • Graphomotorisches Training zur Verbesserung der Feinmotorik
    • Linkshänderberatung / Linkshändertraining
    • Ergotherapeutisches Sozialkompetenztraining
    • Mutig mit Til Tiger
    • ausgewählte PC-gestützte Trainingsprogramme
    • Entspannungsübungen uvm.

    Ergotherapie in der Geriatrie

    Ziel in der Ergotherapie ist es, handlungsfähig und selbstständig zu bleiben. Alterungsbedingte (Mehrfach-) Erkrankungen sind ständigen Veränderungen unterworfen und prägen den Kern der ergotherapeutischen Behandlung bei Senioren.

    Die typischen Krankheitsbilder in der Geriatrie sind oftmals (Mehrfach-) Erkrankungen:

    • neurologische Erkrankungen wie z.B. Schlaganfall, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose
    • dementielle Erkrankungen wie z.B. Morbus Alzheimer
    • degenerative und rheumatische Erkrankungen des Muskel-und Skelettsystems
    • Zustand nach Frakturen, Amputationen und Tumorentfernung
    • psychische Erkrankungen wie z.B. Depressionen, Psychosen und Neurosen
    • altersbedingte physiologische Funktionseinschränkungen
    Therapieangebote

    Folgende Therapieverfahren bieten sich in der Ergotherapie an:

    • Aktivierung, Erhalt und Verbesserung von
      • Mobilität
      • Geschicklichkeit
      • Kommunikation
      • kognitiver Fähigkeiten z.B. für eine bessere Orientierung
    • Anleitung zur Selbsthilfe im Alltag (ADL – Bereich Essen,Trinken,Fortbewegung usw.)
    • Beratung – auch der Angehörigen – (v.a. bei Wohnraum und Hilfsmittelanpassung)

    Ergotherapie und Handtherapie

    Die Handtherapie fokussiert sich auf Störungen des Bewegungsapparates.

    • Handverletzungen
    • Frakturen der Hand-, Oberarm- und Unterarmknochen
    • Rheumatische Erkrankungen
    • Arthritis / Arthrosen
    • Schulter-Arm-Syndrom
    • CRPS – Morbus Sudeck
    • Karpaltunnelsyndrom
    • Amputationen und Replantationen
    • Nervenverletzungen
    • Sehnen- und Bandverletzungen
    Therapieangebote

    Passende Therapieverfahren in der Ergotherapie sind hierfür u.a.:

    • Handtherapie
    • Manuelle Therapie
    • Spiegeltherapie
    • Thermische Anwendungen (Wärme/Kälte)
    • Hilfsmittelberatung / Hilfsmitteltraining
    • Beratung und Training zum Gelenkschutz

    Ergotherapie

    Häufige Fragen

    Wer verschreibt Ergotherapie?

    Ergotherapie wird per ärztlicher Verordnung von Allgemeinmedizinern, Kinderärzten, Orthopäden, Psychologen und Neurologen verschrieben.

    Wann sollte die Therapie nach Verordnungserhalt beginnen?

    Die Therapie sollte spätestens 14 Tage nach Verordnungserhalt beginnen.

    Wie lange dauert die Therapie?

    Pro Behandlung dauert die Therapie 30 – 60min – abhängig vom Rezept.

    Was gibt es für meine Behandlung zu beachten?

    Bitte bringen Sie Ihre Verordnung zum ersten Behandlungstermin mit und versuchen Sie möglichst ausgeruht und entspannt zu sein. 

    Darf ich meine Therapie unterbrechen?

    Die Therapie sollte nur in Sonderfällen, wie z. B. Urlaub oder Krankheit unterbrochen werden.

    Welche Kosten kommen auf mich zu?

    Sie tragen die Verordnungsgebühr in Höhe von 10 € + 10 % des Rezeptwertes.
    Den Rest übernimmt Ihre Krankenkasse.

    "Gesundheit ist unser kostbarstes Gut. Wenn Sie Beschwerden haben, helfen wir Ihnen gerne mit unserer Kompetenz und unserem großen Leistungsspektrum im Bereich der Physiotherapie, Ergotherapie und medizinischen Therapie weiter."

    Horst Günter Prinz
    Geschäftsführer

    N

    Individueller Plan

    Jeder Mensch ist anders. Daher erarbeiten wir für Sie einen individuellen Behandlungsplan.

    N

    Freundliche Räume

    Wir bieten Ihnen großzügige,
    helle und freundliche Behandlungsräume.

    N

    Motiviertes Team

    Bei uns erwartet Sie ein
    junges, hoch motiviertes Therapeutenteam. 

    Kontakt aufnehmen

    Sie wollen einen Termin vereinbaren oder haben Fragen zu unseren Leistungen? Dann rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. 

    Öffnungszeiten

    Montag - Freitag 08.00 - 20.00 Uhr,
    Samstag 09.00 - 15.00 Uhr,
    weitere Termine nach Absprache

    CTC GmbH

    Praxis für Physio- & Ergotherapie
    Heiligen-Geist-Kamp 1c,
    23568 Lübeck
    Route berechnen